Die Lkw-Maut auf allen Bundesstraßen kommt

Per 01.07.2018 ist die neue LKW-Maut auf Bundesstraßen in Kraft getreten. Damit sind nun LKW ab 7,5 Tonnen auf allen gut 40.000 Kilometer Bundesstraße ebenso mautpflichtig wie auf den Bundesautobahnen. Dafür hat der Betreiber Toll Collect 600 Kontrollbrücken an den Bundesstraßen (an den Bundesautobahnen sind es 300) installiert und unterhält nun 140.000 Tarifabschnitte. Auch Änderungen wie Baustellen sollen darin berücksichtigt sein.

Das bedeutet für alle unsere Kunden, dass wir natürlich an den Frachtpreisen deswegen nichts ändern, aber die gesetzlich erweiterten Mautgebühren an Sie auftragsbezogen weiterberechnen werden.

Nachfolgend die für unseren Fuhrpark zutreffende Mauttabelle:

Fahrzeugkategorie A = EURO 6
Moderne Lkw der Schadstoffklasse Euro 6 und Elektrofahrzeuge mit einer Kennzeichnung gemäß § 4 Elektromobilitätsgesetz (E-Kennzeichen) gehören zur Kategorie A. Damit werden für diese Fahrzeuge keine Kosten für die Verursachung von Luftverschmutzung berechnet. Es fällt nur der Maut-Teilsatz zur Finanzierung der Infrastruktur an.

Fahrzeugkategorie B = EEV 1 und EURO 5
Schlechter als die Fahrzeugkategorien A oder B einzuordnende Lkws betreiben wir nicht.

Fahrzeugkategorie Achsanzahl Mautsatz in Cent
A 2 8,1
3 11,3
4 11,7
ab 5 13,5
B 2 10,2
3 13,4
4 13,8
ab 5 15,6

(Quelle: www.Toll-Collect.de)

Bei Rückfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter im Verkaufsinnendienst oder der Disposition gerne zur Verfügung!

Januar 2013: Maut in Europa

Österreich hob im Januar die Mautgebühren für alle Fahrzeuge mit mehr als 3,5t Gesamtgewicht um durchschnittlich 3 % an.

In Frankreich ist ebenfalls eine Mauterhöhung zu erwarten. Speziell für den Montblanc- und den Frejus-Tunnel sind das 5%. Ab Juli 2013 erwartet uns dann eine Straßensteuer für Lkws mit mehr als 3,5t Gesamtgewicht auch für die Nationalstraßen und einige wichtige Landstraßen. Im Elsass beginnt diese Erhöhung schon im Juni 2013. Die Maut, die eben eben jetzt staatlich erhoben wird und nicht nur auf Autobahnen gelten wird, soll im Schnitt EUR 0,12 pro Kilometer betragen.

Auch in Ungarn sind höhere Mautgebühren für Lkws zu erwarten. Im Juli 2013 führt Ungarn eine Maut von EUR 0,30 pro Autobahnkilometer und EUR 0,187 auf mautpflichtigen Landstraßen ein.

Fazit: Es wird also teuer!