Die Lkw-Maut auf allen Bundesstraßen kommt

Per 01.07.2018 ist die neue LKW-Maut auf Bundesstraßen in Kraft getreten. Damit sind nun LKW ab 7,5 Tonnen auf allen gut 40.000 Kilometer Bundesstraße ebenso mautpflichtig wie auf den Bundesautobahnen. Dafür hat der Betreiber Toll Collect 600 Kontrollbrücken an den Bundesstraßen (an den Bundesautobahnen sind es 300) installiert und unterhält nun 140.000 Tarifabschnitte. Auch Änderungen wie Baustellen sollen darin berücksichtigt sein.

Das bedeutet für alle unsere Kunden, dass wir natürlich an den Frachtpreisen deswegen nichts ändern, aber die gesetzlich erweiterten Mautgebühren an Sie auftragsbezogen weiterberechnen werden.

Nachfolgend die für unseren Fuhrpark zutreffende Mauttabelle:

Fahrzeugkategorie A = EURO 6
Moderne Lkw der Schadstoffklasse Euro 6 und Elektrofahrzeuge mit einer Kennzeichnung gemäß § 4 Elektromobilitätsgesetz (E-Kennzeichen) gehören zur Kategorie A. Damit werden für diese Fahrzeuge keine Kosten für die Verursachung von Luftverschmutzung berechnet. Es fällt nur der Maut-Teilsatz zur Finanzierung der Infrastruktur an.

Fahrzeugkategorie B = EEV 1 und EURO 5
Schlechter als die Fahrzeugkategorien A oder B einzuordnende Lkws betreiben wir nicht.

Fahrzeugkategorie Achsanzahl Mautsatz in Cent
A 2 8,1
3 11,3
4 11,7
ab 5 13,5
B 2 10,2
3 13,4
4 13,8
ab 5 15,6

(Quelle: www.Toll-Collect.de)

Bei Rückfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter im Verkaufsinnendienst oder der Disposition gerne zur Verfügung!

Wieder Neuzuwachs bei P.S.I.

Im diesem März konnten wir unsere neueste Errungenschaft in Betrieb nehmen: einen Lkw 3,5t, der für Beladung und Ladungssicherung das Optimum für Direkttransporte darstellt.

Lkw 3.5t Verwandlungskünstler: rechts Koffer - links PlaneEine Schiebeplane links am Aufbau erlaubt seitliche Ladevorgänge von bis zu 400 cm Länge. Die rechte Seite ist eine feste Kofferwand mit Zurrleisten, wodurch die Ladungssicherung auf verschiedenen Höhen ermöglicht wird.

Natürlich sind auch Bodenzurrösen vorhanden. Aufgewertet wird das Ganze noch durch eine Hebebühne mit 500 kg Hubkraft.

In Bayern würden wir sagen, das ist schon fast die „eierlegende Wollmilchs… “ :-).

Neuer „Zuwachs“ bei P.S.I.

LKW Iveco Daily mit Gorilladame und Baby in der Seitenansicht

Wir haben ein neues, besonderes Fahrzeug in unseren Fuhrpark mit aufgenommen. Dabei handelt es sich um einen luftgefederten Iveco Daily mit Kofferaufbau und Hebebühne. Das Spezielle daran ist der etwas kleinere Kofferaufbau, die etwas geringer ausgelegte Hebebühne, dafür aber eine verhältnismäßig hohe Nutzlast von 2.900 kg!

LKW Iveco Daily mit Gorilladame und Baby in der RückansichtNatürlich verfügt der Kofferaufbau über die bereits bekannten Features wie Innenraumauskleidung mit Nadelfilz und die vielfachen Verzurrmöglichkeiten, einschließlich Airline-Schienen für die vertikalen Sicherungsstangen.

Erkennen können Sie dieses Fahrzeug an der netten Gorilladame mit Baby!

Zuwachs im Fuhrpark

Wir verstärken unseren Fuhrpark und bauen diesen mit einer neuen Fahrzeug-Kombination aus.

Ein 26t/ 3 Achs-Zugfahrzeug und ein 19t Anhänger, beide Einheiten mit je einer 2t Hebebühne ausgestattet, bieten eine optimale Einsatzvoraussetzung für Ihre hochwertigen Geräte, Anlagen oder sonstige hochwertige Sendungen.

Denn beide Einheiten sind wie gewohnt mit Nadelfilz an den Wänden, diversen Verzurrmöglichkeiten an Wänden, Boden und Decke ausgestattet, schaffen somit Sicherheit. Zu guter Letzt können wir im Winter auch für eine Transporttemperatur im 2 stelligen Plusbereich sorgen.

psi_haengerzug_okt_15_1

psi_haengerzug_okt_15_2

Dezember 2014: Neuzugang bei der P.S.I.: Der Koffer mit „Seitenfach“

Geschafft – Endlich. Nachdem der Faltwand-Kofferauflieger von Schmitz-Cargobull auf der Nutzfahrzeuge IAA in Hannover vom Hersteller präsentiert wurde, haben wir diesen schon ausgeliefert bekommen – termingerecht und rechtzeitig!

Rechtzeitig, weil wir schon den ersten Auftrag dazu in der Tasche hatten. Eine Automatisierungsanlage musste wohltemperiert geliefert werden. Genau die richtige Aufgabe für unseren „Neuen“. Da die Sattelzugmaschine schon eine Woche vorher geliefert worden war, konnten wir gleich starten. Der voll isolierte Aufbau und 2 mobile Heizungen schaffen genau den richtigen Rahmen für die Anforderung unseres Kunden. Die Anlage wird zwar von hinten beladen, aber wegen des hohen Stückgewichts will der Empfänger die Ware seitlich entladen. Also temperiert fahren und seitlich entladen, genauso haben wir das auch gemacht. Beim Empfänger wurden die Seitentüren auf 13,1 Meter schnell und problemlos geöffnet– schneller als bei einem Planenaufbau.

Genauso schnell war die 3,5t schwere Anlage mit dem Stapler entladen und ins Gebäude verbracht. Somit konnten die Techniker gleich mit dem Aufbau der noch „warmen“ Anlage beginnen.
Gemäß unserem Kunden spart das einen Arbeitstag, der ansonsten als Wartezeit für die Akklimatisierung verbraucht wird.

Fazit: Rundherum die richtige Investition für die wichtigen Sendungen!